Selbsthypnose

Mit Selbsthypnose kann es überraschend einfach sein, ein Gefühl von tiefer körperlicher und mentaler Entspannung zu erleben. In diesem Zustand der Entspannung ist es so viel leichter, innere Konflikte aufzuspüren und kreative Lösungsmöglichkeiten zu finden. Wenn Sie sich folgende Fragen stellen:

  • wie kann ich meine persönlichen Ziele leichter erreichen?
  • wie werde ich meine Zweifel und negativen Glaubenssätze los?
  • wie kann ich Ängste und inneren Stress loslassen?
  • wie kann ich mich selbst annehmen?
  • wie kann ich aufhören, mir selbst im Weg zu stehen?
  • wie kann ich kreativer werden und mein Potential voll entfalten?

dann kann Selbsthypnose Sie inspirieren, neue Wege zu entdecken. Selbsthypnose ist ein wunderbares Instrument, Wünsche und Sehnsüchte dem Unbewussten so verlockend zu präsentieren, dass die Chancen enorm steigen, diese auch umzusetzen. Darüber hinaus können konkrete Umsetzungsschritte tief in Ihrem Unbewussten verankert werden, so dass Ihr Unbewusstes wie ein Spürhund nach immer weiteren Möglichkeiten sucht, Ihre Träume und konkreten Ziele Wirklichkeit werden zu lassen.

Wobei kann Selbsthypnose helfen?

  • Entfaltung von persönlichen Potenzialen und Kreativität
  • Gewichtsreduktion und Raucherentwöhnung
  • bei Schlafstörungen und Stress
  • Angst vor Prüfungen und Lampenfieber
  • bei Angststörungen und Burnout
  • Schmerzkontrolle (z. B. Kopfschmerzen)
  • Negative Gewohnheiten (Nägelkauen, Haare ausreißen/Trichotillomanie)
  • psychosomatische Beschwerden
  • Verbesserung von Heilungsprozessen
  • mentale und körperliche Leistungssteigerung

Wollen Sie Glaubenssätze oder Verhaltensweisen erfolgreich ändern, eignet sich Selbsthypnose hervorragend dafür. Statt sich selbst weiterhin für scheinbare Charakterschwächen wie Angst, fehlende Disziplin, übertriebene Perfektionsansprüche oder vermeintliche Unfähigkeit niederzumachen, schaffen positive Suggestionen den Nährboden, um Ihr Selbstbild nachhaltig zu verändern. Wenn Sie erst einmal imaginiert und gefühlt haben, wer Sie sein können, öffnet sich die Tür dafür, diese Imaginationen in der Realität umzusetzen.

Eines der ältesten Einsatzgebiete der Hypnose ist die Schmerzkontrolle. Durch Hypnose wird die Schmerzempfindlichkeit stark herabgesetzt bzw. ausgeschaltet. Hypnose kann die Wahrnehmung von Schmerz dramatisch verändern. Die hohe Wirksamkeit von Hypnose zur Schmerzbehandlung ist sehr gut belegt. Sie erhalten auch eine Anleitung, wann Sie Schmerzen mit Mitteln der Hypnose bewältigen können und wann Sie diese als Warnsignal Ihres Körpers verstehen und unverzüglich einen Arzt aufsuchen sollten. Bei ernsthaften Erkrankungen kann Hypnose sehr hilfreich bei einer fachärztlichen Behandlung unterstützen.

Praktisch alle Erkrankungen haben einen mehr oder weniger starken psychosomatischen Anteil. Auch kann Krankheit durch innere Anspannung länger aufrechterhalten werden. Daher kann Hypnose und nach ein wenig Übung auch die Selbsthypnose dazu beitragen, emotionale Ursachen zu erkennen und Heilung nachhaltig zu unterstützen.

Wie funktioniert das?

Mit Selbsthypnose erleben Sie ohne fremde Hilfe einen Trancezustand. Sie begeben sich auf eine Reise in Ihr Unbewusstes. Sie können Ihre Gefühle positiv beeinflussen, ihr Atem wird freier und Ihr Körper kann leichter entspannen. Der innere Kritiker darf zurücktreten und sich von neuen Potenzialen überraschen lassen.

Sie können Selbsthypnose auch allein mithilfe von Büchern und Youtube-Videos im Internet erlernen. Die Chance, entmutigt zu werden, wenn etwas nicht gleich klappt, ist allerdings so viel größer. Wenn Sie Klavier spielen lernen wollen, ist es auch viel leichter, wenn Sie ein paar Übungsstunden bei einem Lehrer nehmen, der Ihnen bei Ihren ganz persönlichen Fragen und Unsicherheiten individuelle Unterstützung geben kann.

Haben Sie erst die Erfahrung gemacht, wie schnell Veränderungen mit Hypnose möglich sind und gelernt, eine tiefere Trance zu erreichen, lassen sich schon sehr bald die ersten Erfolge in Selbsthypnose realisieren. Die Erfahrung hilft Ihnen, den Trancezustand viel leichter auch allein zu erreichen. Durch die Verankerung eines Code Wortes sowie eine erlernbare Vertiefungstechnik können Sie die Selbsthypnose umsetzen und für sich nutzen. Sie werden überrascht sein, was alles mit Selbsthypnose möglich ist.

Als sehr hilfreich hat sich auch die Selbsthypnose mit Bildern erwiesen, die in einer vorhergehenden Trance entstanden sind. Als wahrer Schatz können sich auch Bilderwelten entpuppen, die im Anschluss an angeleitete Trancen geträumt werden.

Die Selbsthypnose kommt an ihre Grenzen, wo sich umfangreiche belastende Gefühle angesammelt haben. Sich selbst zu führen und gleichzeitig zu entspannen ist – besonders am Anfang – schwierig. Auch ist davon abzuraten, traumatische Erlebnisse mit Selbsthypnose verarbeiten zu wollen.

Ich helfe Ihnen gern dabei, weniger denken zu müssen und leite Sie zu Ihren inneren Quellen der Veränderung. Ich gebe Ihnen die Tools an die Hand, mit Selbsthypnose weitere Fortschritte zu erzielen.

Gerne unterstütze ich Sie dabei, erste Blockaden zu lösen und auf diesem effizienten Weg die Selbsthypnose zu erlernen. Vereinbaren Sie gleich einen Termin und besuchen Sie mich in meiner Hypnosepraxis in Hamburg (Bezirk Altona).